Direkt zum Hauptbereich

Am Wegesrand #4 gegenseitiges folgen?

Hejhej!

Heute gibt es zu später Stunde noch etwas Nachdenkliches von mir. Es geht um die Anzahl der Leser, die einen Blog verfolgen.

Ich denke jeder, der einen Blog schreibt, hätte gerne Feedback. Am besten noch positiv und natürlich noch öffentlich, damit jeder sehen kann, wie toll andere den eigenen Blog finden. Ganz einfach bekommt man die Anerkennung durch die Anzahl der Leser. Steigt die Anzahl, fühlen wir uns bestätigt, sinkt sie, denken wir, dass wir irgendwas falsch machen.
Generell denkt man, wenn man genügend Herzblut in den Blog steckt, dann kommen die Leser schon von ganz allein. Qualität ist am Ende das was zählt.  Falsch gedacht, hat nun ein Experiment ans Licht gebracht.

Anja sammelte mit ihtem Fakeblog Fröschkönigin innerhalb von kürzester Zeit über 100 Leser. Wie? Es war nicht die Qualität der Posts, die die Leser auf ihren Blog zogen, nein, es war das Angebot "Gegenseitiges folgen".

Was mich persöhnlich enttäuscht ist, dass in Bloggerkreisen die Leserzahl anscheinend über alles geht. Als ob die Leserzahl das Wichtigste ist! Was nützen mir denn 100 Leser, wenn sie alle so stumm wie Fische sind? Es ist doch das Coolste am Bloggen, dass man direkt Feedback bekommt, sich in Diskussionen verstricken oder einfach nur nett Plaudern kann.

Ebenso finde ich es traurig und irgendwie unfair gegenüber den Menschen, die richtig Herzblut in ihren Blog stecken und sich jeden Leser hart erarbeiten, wenn andere durch gegenseitiges folgen zu Hauf Leser bekommen.

In was für einer Welt leben wir eigentlich, in der "Ich will die Beste sein" (ich will viele Leser), über Ehrlichkeit (ich lese deinen Blog auch wirklich!) und Solidarität (ich unterstütze dich, weil ich dich mag) geht?

So Herzis, jetzt hab ich mich genug aufgeregt. ;)
Habt eine schöne Nacht oder einen schönen Tag. Je nach dem, wann ihr den Post lest.

Danke, dass ihr meinen Blog lest!

Ha te bra!

Kommentare

  1. Da hast Du sooo Recht!
    Ich freue mich über jeden einzelnen Leser und ebenso über jeden einzelnen Kommentar!!!

    Die "wie Du mir, so ich Dir"-Nummer ist wirklich nichts :-(
    Da habe ich doch lieber einige Leser weniger, wenn sie dafür auch wirklich LESEN und teilhaben.

    AntwortenLöschen
  2. Hallöchen,

    da stolper ich durch Zufall über deinen blog und bums... ich find du hast das da oben gut geschrieben/umschrieben. und ich kann dir da auch nur zustimmen. Was bringen einem Leser, die nie was sagen?! Dafür brauchen sie auch nicht groß leser eines Blogs sein.
    Klar, auf alles schreib ich auch nicht, weil mir manchmal auch einfach dazu nichts einfällt oder so, aber, wenn es interessante Sachen sind und ich meine Meinung dazu äußern möchte, dann tu ich das. Und wie du sagst, es ist doch toll, sich mit anderen dann auch in den aufkommenden Diskussionen darüber auszutauschen. ^^

    Und btw: du hast wirklich einen netten Blog. ^^

    LG

    Taya ^^

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich ein super Beitrag. Ich denke genauso & kann mit stolz sagen, dass meine Leserzahl ohne gegenseitiges Verfolgen zustande gekommen ist. Solche Kommentare werden bei mir meist gelöscht. Zu mindestens mittlerweile. Früher habe ich immer was darauf geschrieben.

    Liebste Grüße

    Chrissi Trend

    AntwortenLöschen
  4. oh ja auch ich kann das nur unterschreiben, was du sagst..
    prima mir gefällt es hier, nun komm ich öfters vorbei...

    liebe grüße finchen

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Flügelwesen,

    ..Du sprichst mir aus der Seele. Und mir fällt dazu nur der alte Spruch "Qualität statt Quantität" ein...
    Gut, dass Du das Thema aufgegriffen hast. Hoffentlich machen sich ganz viele Leser Gedanken darum. Ich habe Deinen Blog auch zufällig entdeckt und finde ihn sehr gut.

    LG aus dem Sauerland!

    AntwortenLöschen
  6. Aus dem Grund hab ich das Google-Widget schon vor geraumer Zeit vom Blog genommen. Ich mag den Vergleich auch nicht, klar freu ich mich, wenn ich nen neuen Leser habe. Aber man sollte sich immer mal wieder daran erinnern dass das kein Quakitätskriterium ist. Im Gegenteil: einige meiner Lieblingsblogs haben kaum Leser und bei manchen versteh ich bis heute nicht, weswegen sie mehrere hundert oder tausend haben. Es gibt halt viele Gründe wie man zu Lesern kommt, da spielen viele Faktoren rein und ich muss mich auch oft selbst dran erinnern, andere nicht nach ihrer Leseranzahl u bewerten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde allerdings, dass man Blogs ohne das Widget schwerer folgen kann. Klar, es geht, aber es ist eben nicht mehr 1 Klick, sondern es ist mit etwas mehr Arbeit verbunden und das find ich auch nicht so toll...

      Löschen
    2. dazu würde ich direkt gerne wissen wie? gehts auch ohne RSS feed? ich habe nämlich auch sehr schöne blogs gefunden, die aber das folgen-widget nicht eingebaut haben.

      Löschen
  7. toller Header und süßer Blog♥
    xxx, jessica:)

    our hearts

    AntwortenLöschen
  8. ich hab ja immer ein schlechtes gewissen wenn ich blogs abbestelle, ich bin ja selbst enttäuscht wenn mir leser abspringen. aber ich sehe öfter mal noch interessantere blogs und da muss ich dann halt auch sachen, die mich nicht so sehr interessieren rausschmeißen, sonst komme ich mit lesen gar nicht mehr nach. und manchmal ändern sich ja auch die interessen. also falls ich deinen blog mal abbestellen sollte; nicht persönlich nehmen. im moment bleib ich allerdings noch gern dabei ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte schon Angst, dass du meinem Blog nicht mehr folgen willst. Dann wär ich echt traurig, du warst doch eine der ersten Leserinnen hier!

      Löschen
  9. Amen! XD
    Und dieses Experiment ist ja wirklich krass-genial! :D

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Bin völlig deiner Meinung! Das Experiment ist wirklich cool! :)
    LG Chucky

    AntwortenLöschen
  11. Hey, das hätte ich nicht treffender formulieren können...
    Danke für den tollen Beitrag!

    LG
    Domenica

    AntwortenLöschen
  12. So ist es!
    Aber Menschen sind nun mal so,die meisten Blogger wollen hauptsächlich Aufmerksamkeit und beliebt sein. So wie die Friends bei FB ein Statussymbol für viele sind, sind es die Leserzahlen für diese Blogger. Und wenn die Menschen durch Kommentare nicht auch ihren eigenen Blog poromoten könnten, würden sie wahrscheinlich nicht mal mehr so häufig kommentieren. (nicht dass ich denke, dass alle so sind, aber leider ist es oft so, zumindest bekomme ich dauernd Kommentare wie : Schöne Bilder. follow me. bloglink". Total nervig.
    Lg penny lane

    AntwortenLöschen
  13. bin gerade frisch hier gelandet, weil mich das thema interessiert und habe mich auch deswegen in dein friend connect eingetragen. ich selbst habe meinen blog noch nicht so lange, bzw bin nur "holprig-aktiv" und finde es umso gruseliger, welche art anfragen man anzieht, die entlarven: da wird einfach nur gespammt, nicht mal geguckt, wo man gelandet ist. wenn so die blog-szene läuft, weiß ich nicht, ob ich lange mithoppeln will oder wie man den besten slamom-weg um die spammer herum findet.
    als deine neuste leserin hab ich mir jedenfalls schon jetzt baldiges echtes+aufruichtiges feedback vorgenommen.

    lg
    das a&o

    ps: was isn keks unterm baum?
    --> ein schattiges plätzchen! ;) *lieblingswitz*

    AntwortenLöschen
  14. Du glaubst mir gar nicht, wie du mir aus der Seele sprichst!
    Ich finde es unglaublich, dass manche Leute nicht aus Spaß
    oder dem Ziel ihre Ideen zu teilen bloggen, sondern nur damit
    sie Leser bekommen. Und das ganz schnell, damit sie ganz schnell
    vor egal welchen Sponsoren egal was geschenkt bekommen
    - ich meine wo zum Teufel sind die ehrlichen Blogger geblieben?
    Die aus Followern nicht ein Spiel machen, wenn du mich followst,
    followe ich dir, sondern die mit Herzensblut schreiben,
    DAMIT sie Follower bekommen?!

    toller Post. muss man wirklich sagen ;D
    mach so weiter und du bekommst ganz viele ECHTE Follower ;)

    liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen
  15. sehr geil! :D perfekter post!! und richtig cool, dass du das experiment erwähnt hast :)
    liebe grüße
    Annie Waits

    AntwortenLöschen
  16. stimme absolut zu! finde diese gegenseitige verfolgen auch totaler quatsch und bringt am ende nix. vermüllt außerdem nur das dashboard, so dass die wirklich interessanten posts in der flut verschwinden. also kann nur deine worte wiederholen: unfair und die leseranzahl sagt nichts über die eigentliche qualität des blogs aus. ich bin stolz auf meine "nur" 8-9 leser, wobei ich weiß, dass selbst da 2 sind, die auf rückverfolgung hoffen und nicht wirklich an meinem blog interessiert sind. ich kann stolz sagen: ich folge nur was meinem geschmack entspricht ;) danke für diesen post fluegelwesen!!

    AntwortenLöschen
  17. Hallo,
    ich selbst habe einen Blog über Bücher und war gerade auf einem anderen Blog unterwegs und hab dort auf einen Leser geklickt, der Leser bei dir ist :D. "Keks und Karotte" hab ich gelesen und hab gleich mal drauf geklickt und jetzt bin ich hier. Eigentlich nicht mein Bereich, aber das hat mich irgendwie angesprochen und das Rezept mit der Pilzsuppe oben werd ich mir gleich mal merken. Also hab ich mich ein bisschen hier umgeschaut und diesen Post entdeckt und wollte dazu auch meinen Senf abgeben. Ich finde du hast total Recht. Ich selbst habe auf meinem Blog realtiv viele Leser und ich gebe zu, dass ich ganz am Anfang meines Bloggerlebens auch ein wenig auf die Leser aus war. Das habe ich aber ziemlich schnell aufgegeben und seitdem stockt es auch sehr und es kommen nur sporadisch immer mal wieder neue Leser dazu. Aber dennoch gibt es nur ungefähr 30 die wirklich regelmäßig vorbeischauen und kommentieren. Und das tollste am bloggen ist ja gerade das Feedback und der Austausch mit anderen Bloggern und deswegen sind tolle Leser viel besser, als ganz viele. :)
    Ich werd bei dir jetzt dran bleiben, denn die ganzen Rezepte schauen doch ziemlich gut aus. Mach weiter so und ganz liebe Grüße :)
    Petzi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hallo! ;)

Ich freue mich immer sehr, sehr doll über Kommentare! Also ran an die Tasten!

Oder wie wäre es mit?

[Rezept] Wirsing Salat mit Granatapfel und Feta | Herzhaft süß

Hejhej!

Ich liebe meine Biokiste (jaja, ich weiß - das wisst ihr schon :D). Besonders jetzt im Winter bin ich immer wieder überrascht, wie unglaublich vielfältig die regionale und saisonale Gemüseauswahl doch ist. Es wird einfach nicht langweilig. Nichtsdestotrotz vermisse ich im Winter Obst. Klar, Äpfel und Birnen sind toll und auch hier gibt es große Unterschiede, aber trotzdem. Blaubeeren, Erdbeeren, Trauben - all das fehlt mir. Deshalb kaufe ich im Winter schonmal Obst dazu - das ist dann weder regional noch saisonal und bestimmt alles andere als nachhaltig, aber ab und zu gönn ich mir das mal.

Wirsingsalat mit Reis1 Stunde, 1 Portionen, leicht, Vegetarisch!



Zutaten:1 Tasse Vollkorn-Reis2 Tassen Wasserca. 5 große Blätter Wirsing1/2 Granatapfel1 Block Feta (ca. 200g) und bitte den Echten!Salz, Pfeffer, Olivenöl und Essig
So geht's:Zunächst kocht ihr den Reis. Ich nehme immer die Quellmethode, dazu einfach 1 Tasse Reis und 2 Tassen Wasser in einen Topf geben, leicht salzen und…

[Café Tipp] ERNST | Kaffee, Kuchen und lockere Atmosphäre in der Südstadt

Hallo!

Das Coole am neuen Büro ist, dass es ganz in der Nähe der Bonnerstraße in der Kölner Südstadt ist. Nicht nur die Fette Kuh, mit ihren Sagenhaften Burgern ist in der Nähe, sondern auch tolle Cafés und Restaurants. Dazu in den nächsten Monaten mehr! :)

Diese Woche war ich mit neuen und alten Kommilitoninnen bei

ERNST - der Kaffeerösterei.Bonner Straße 56, 50677 Köln
Da wollte ich schon seit langem hin, nachdem ich so viele tolle Bilder auf Instagram gesehen hatte. ;)


Und ich wurde nicht enttäuscht! Der Kaffee ist wunderbar, der Service ausgesprochen nett und das Ambiente dazu schrabbelig urban.
Natürlich gibt es nicht einfach nur einfachen Kaffee. Wie aktuell üblich kann man zwischen verschiedenen Zubereitungsarten wählen und wenn nötig mit (Soja-)Milch panschen. Dazu gibt es ein wechselndes Angebot von sehr leckerem Kuchen und wem das alles noch nicht genug ist, kann sich auch eine Tüte Bohnen mit nach Hause nehmen.



Bis bald!

Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...

#harrwichteln 2016 hosted by Keks&Karotte

Weihnachten ist ja die Zeit, um anderen eine Freude zu machen.Was eignet sich dazu besser als Wichteln? Diese Spannung, weil man nicht weiß, wer einen gezogen hat. Der Spaß, wenn man los zieht, um für den Wichtel das Geschenk zu organisieren. Hach!

Vor ein paar Jahren hat Miss Harrcore das #harrwichteln erfunden und dieses Jahr darf ich es organisieren! Ich freue mich sehr und hoffe, dass ganz viele von euch mit machen. :)



Du möchtest machen? Super!
Schicke eine E-Mail an christine.fluegelwesen@gmail.com mit  #harrwichteln im Betreffdeinem Twitternamen,deinem vollständigen Namen,deiner Adresse und evtl. Allergien, Hinweise zur Lebensweise und Unverträglichkeiten. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 1.12.2016 um 18 UhrNachdem ich die Glücksfee gespielt habe, bekommst du eine E-Mail mit allen Daten zu deinem Wichtel. Das ist natürlich geheim, bitte verrate niemandem, wen du gezogen hast. Und ja, ich weiß, wer mich gezogen hat, aber die Überraschung bleibt trotzdem erhalten. ;) Dann heiß…