Direkt zum Hauptbereich

blogger-gedanken: Veggies im Internet

Hejhej!

(Auf die Gefahr hin, dass ihr mich am Ende entaboniert)
Sehr lange beobachte ich nun schon das Verhalten von anderen Vegetariern und Veganern in Sozialen Netzwerken und mir sind ein paar Dinge aufgefallen, die ich mit euch diskutieren möchte.

Gefühl vs. Verstand

Die Entscheidung, sich ohne Fleisch und vielleicht sogar ohne weitere tierische Produkte zu ernähren, wird meist auf der emotionalen Ebene gefällt. Entweder aus Mitgefühl den armen Tieren genüber, dem Verantwortungsgefühl, unsere Erde zu schützen oder aus Selbstliebe, den eigenen Körper micht mit Schund füttern zu wollen. Fleischessen, das ist ebenso eine Gefühlssache. Wie öft hört man "Ich kann nicht aufhören. es ist einfach zu lecker!" Genuss löst ebenso Gefühle aus. Man sagt ja auch, Schokolade macht glücklich. Gutes, leckeres Essen macht glücklich. Auch ein Stück Fleisch, wenn man es denn lecker findet, kann glücklich machen.
Nun ist mir aber desöfteren im Sozialen Medien eine ganz andere Argumentation untergekommen. "2012 würden 100 Schweine weniger geschlachtet." oder "Seit Aufrufen des Blogs sind 250 Schweine geschlachtet worden" (Zahlen sind fiktiv) Welchen Bereich spricht das eher an, eure Gefühle oder den Verstand?
Ich kann mir noch nicht mal 250 Schweine auf einem Ort vorstellen, also ganz ehrlich. Zahlen sind so etwas abstraktes, ungreifbares, dass mein Verstand da ordentlich was zum Knabbern hat. Zeit und Platz für Gefühle bleibt da kaum.

Kennst du einen, kennst du alle: Der Veganer

Jeder hat sie und man kann sie auch nicht abstellen: Vorurteile. Wichtig für uns ist, dass von den Eigenschaften eines Individuums auf die Eigenschaften der gesamten Gruppe geschlossen wird. Das das eine krasse Vereinfachung der Realität ist, weil alle Menschen einzigartig sind, brauche ich euch hoffentlich nicht erklären. Der Vorteil an solchen Schubladen ist, dass man sich, im Besten Fall, nicht immer erkären muss. Wenn ich mich als Vegetarier oder Veganer vorstelle, weiß mein Gegenüber (meistens) was ich esse und was nicht, sodass die Situation viel schneller geklärt werden kann. Das Problem ist, dass sich jedoch vorallem negative Erfahrungen in unser Gehirn einbrennen und auf die gesammte Gruppe verallgemeinert werden. Wer kannt das nicht? Kinder sind laut und deshalb nervig. In Schweden ist es kalt und deshalb doof. Veganer diskutieren viel und sind deshalb anstrengend. Na? Kommen euch die Sätze so oder so ähnlich bekannt vor? Natürlich stimmen sie nicht, aber ein kleiner Funke Wahrheit (der dann verallgemeinert wird) ist mit Sicherheit dran. Deshalb seid euch immer bewusst, dass ihr für alle Vegetarier oder Veganer sprecht und achtet darauf, dass ihr euch so positiv wie möglich darstellt, da die negativen Aspekte sich ins Gehirn brennen.

Ich hoffe inständig, dass ich keinem auf die Füße getreten bin. Und wenn, dann tut es mir ausgesprochen Leid. Habt einen schönen Sonntag!

Ha det bra!

Kommentare

Oder wie wäre es mit?

[Rezept] Wirsing Salat mit Granatapfel und Feta | Herzhaft süß

Hejhej!

Ich liebe meine Biokiste (jaja, ich weiß - das wisst ihr schon :D). Besonders jetzt im Winter bin ich immer wieder überrascht, wie unglaublich vielfältig die regionale und saisonale Gemüseauswahl doch ist. Es wird einfach nicht langweilig. Nichtsdestotrotz vermisse ich im Winter Obst. Klar, Äpfel und Birnen sind toll und auch hier gibt es große Unterschiede, aber trotzdem. Blaubeeren, Erdbeeren, Trauben - all das fehlt mir. Deshalb kaufe ich im Winter schonmal Obst dazu - das ist dann weder regional noch saisonal und bestimmt alles andere als nachhaltig, aber ab und zu gönn ich mir das mal.

Wirsingsalat mit Reis1 Stunde, 1 Portionen, leicht, Vegetarisch!



Zutaten:1 Tasse Vollkorn-Reis2 Tassen Wasserca. 5 große Blätter Wirsing1/2 Granatapfel1 Block Feta (ca. 200g) und bitte den Echten!Salz, Pfeffer, Olivenöl und Essig
So geht's:Zunächst kocht ihr den Reis. Ich nehme immer die Quellmethode, dazu einfach 1 Tasse Reis und 2 Tassen Wasser in einen Topf geben, leicht salzen und…

[Café Tipp] ERNST | Kaffee, Kuchen und lockere Atmosphäre in der Südstadt

Hallo!

Das Coole am neuen Büro ist, dass es ganz in der Nähe der Bonnerstraße in der Kölner Südstadt ist. Nicht nur die Fette Kuh, mit ihren Sagenhaften Burgern ist in der Nähe, sondern auch tolle Cafés und Restaurants. Dazu in den nächsten Monaten mehr! :)

Diese Woche war ich mit neuen und alten Kommilitoninnen bei

ERNST - der Kaffeerösterei.Bonner Straße 56, 50677 Köln
Da wollte ich schon seit langem hin, nachdem ich so viele tolle Bilder auf Instagram gesehen hatte. ;)


Und ich wurde nicht enttäuscht! Der Kaffee ist wunderbar, der Service ausgesprochen nett und das Ambiente dazu schrabbelig urban.
Natürlich gibt es nicht einfach nur einfachen Kaffee. Wie aktuell üblich kann man zwischen verschiedenen Zubereitungsarten wählen und wenn nötig mit (Soja-)Milch panschen. Dazu gibt es ein wechselndes Angebot von sehr leckerem Kuchen und wem das alles noch nicht genug ist, kann sich auch eine Tüte Bohnen mit nach Hause nehmen.



Bis bald!

Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...

#harrwichteln 2016 hosted by Keks&Karotte

Weihnachten ist ja die Zeit, um anderen eine Freude zu machen.Was eignet sich dazu besser als Wichteln? Diese Spannung, weil man nicht weiß, wer einen gezogen hat. Der Spaß, wenn man los zieht, um für den Wichtel das Geschenk zu organisieren. Hach!

Vor ein paar Jahren hat Miss Harrcore das #harrwichteln erfunden und dieses Jahr darf ich es organisieren! Ich freue mich sehr und hoffe, dass ganz viele von euch mit machen. :)



Du möchtest machen? Super!
Schicke eine E-Mail an christine.fluegelwesen@gmail.com mit  #harrwichteln im Betreffdeinem Twitternamen,deinem vollständigen Namen,deiner Adresse und evtl. Allergien, Hinweise zur Lebensweise und Unverträglichkeiten. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 1.12.2016 um 18 UhrNachdem ich die Glücksfee gespielt habe, bekommst du eine E-Mail mit allen Daten zu deinem Wichtel. Das ist natürlich geheim, bitte verrate niemandem, wen du gezogen hast. Und ja, ich weiß, wer mich gezogen hat, aber die Überraschung bleibt trotzdem erhalten. ;) Dann heiß…