Direkt zum Hauptbereich

Wwoof -was ist das?

Hejhej!

Ich hatte euch ja erzählt, dass ich mit Wwoof in Schottland war. Da ich finde, dass das viel zu unbekannt ist, möchte ich es euch heute vorstellen. 

Was ist wwoof?

Wwoof steht für world-wide opportunities on organic farms und ist eine Vereinigung, die Bauernhöfe und willige Helfer auf der ganzen Welt zusammen bringt. Dazu werden für (fast) jedes Land der Welt eine eigene Online-Datenbank betrieben, in der alle Bauernhöfe gelistet sind. Die Helfer bekommen als Dankeschön für ihre Arbeit Essen und Unterkunft gestellt.

Wie funktioniert das?

Zunächst einmal sollte man sich überlegen, in welches Land man reisen möchte. Danach besucht man die Woof-Internet-Seite des jeweiligen Landes (Hier gibt es eine Übersicht: Wwoof International). Dort meldet man sich an und überweist einen Mitgliedsbeitrag. Die Mitgliedschaft gilt nur für das jeweilige Land. Sobald die Zahlung eingegangen ist, bekommt man Zugang zur Online-Datenbank, wo sich die Bauernhöfe selbst vorstellen und wo man Kontakt-Möglichkeiten findet.
Danach heißt es: Bauernhöfe ansehen, aussuchen und anschreiben. Das Anschreiben sollte dich und deine Fähigkeiten beschreiben, verraten, warum du ausgerechnet diesen Hof besuchen möchtest und natürlich auch Auskunft über die Hardfacts deiner Reise geben.
Dann heißt es Warten. Nach einer positiven Antwort kann man dann endlich die Reise buchen, vielleicht noch mal mit dem Host telefonieren, die Koffer packen und los!

Was bringt es mir?

Wwoof bringt dir die Möglichkeit für eine kurze Zeit im Ausland zu leben und somit über den touristischen Tellerrand zu blicken. Außerdem bekommt man so die Gelegenheit raus auf's Land zu kommen und etwas über Tierhaltung und Pflanzenzucht zu lernen.

Wie fandest du wwoof?

Ich fand meine drei wwoof-Wochen in Schottland ganz außergewöhnlich toll. Ich habe mich auf unserem Hof immer Zuhause gefühlt und war begeistert von der Gastfreundschaft, die meiner Schwester und mir entgegengebracht wurde. Wir wurden auf andere Höfe eingeladen und durften z.B. beim Treiben der Schafe von einer Weide auf die nächste helfen, wurden immer ausgezeichnet mit Tee und Keksen versorgt und konnten einige Freundschaften schließen.
Außerdem habe ich unglaublich viel über Pferde gelernt. Auf unserem Hof lebten 1 Pferd und 7 Ponys, die wir nicht nur ausgemistet, sondern auch ganz viel gekrault und gekuschelt haben. Es war eine ganz tolle Erfahrung zu sehen, wie die Tiere immer zahmer und zutraulicher wurden. Es war einfach Hach <3.


Ich hoffe, ich konnte euch wwoof etwas näher bringen. Falls ihr auch schon mal wwoofen wart: Erzählt mir davon!

ha det bra. <3



Bloglovin Icon

rss feed icon

facebook icon

twitter icon



Kommentare

Oder wie wäre es mit?

[Rezept] Wirsing Salat mit Granatapfel und Feta | Herzhaft süß

Hejhej!

Ich liebe meine Biokiste (jaja, ich weiß - das wisst ihr schon :D). Besonders jetzt im Winter bin ich immer wieder überrascht, wie unglaublich vielfältig die regionale und saisonale Gemüseauswahl doch ist. Es wird einfach nicht langweilig. Nichtsdestotrotz vermisse ich im Winter Obst. Klar, Äpfel und Birnen sind toll und auch hier gibt es große Unterschiede, aber trotzdem. Blaubeeren, Erdbeeren, Trauben - all das fehlt mir. Deshalb kaufe ich im Winter schonmal Obst dazu - das ist dann weder regional noch saisonal und bestimmt alles andere als nachhaltig, aber ab und zu gönn ich mir das mal.

Wirsingsalat mit Reis1 Stunde, 1 Portionen, leicht, Vegetarisch!



Zutaten:1 Tasse Vollkorn-Reis2 Tassen Wasserca. 5 große Blätter Wirsing1/2 Granatapfel1 Block Feta (ca. 200g) und bitte den Echten!Salz, Pfeffer, Olivenöl und Essig
So geht's:Zunächst kocht ihr den Reis. Ich nehme immer die Quellmethode, dazu einfach 1 Tasse Reis und 2 Tassen Wasser in einen Topf geben, leicht salzen und…

[Café Tipp] ERNST | Kaffee, Kuchen und lockere Atmosphäre in der Südstadt

Hallo!

Das Coole am neuen Büro ist, dass es ganz in der Nähe der Bonnerstraße in der Kölner Südstadt ist. Nicht nur die Fette Kuh, mit ihren Sagenhaften Burgern ist in der Nähe, sondern auch tolle Cafés und Restaurants. Dazu in den nächsten Monaten mehr! :)

Diese Woche war ich mit neuen und alten Kommilitoninnen bei

ERNST - der Kaffeerösterei.Bonner Straße 56, 50677 Köln
Da wollte ich schon seit langem hin, nachdem ich so viele tolle Bilder auf Instagram gesehen hatte. ;)


Und ich wurde nicht enttäuscht! Der Kaffee ist wunderbar, der Service ausgesprochen nett und das Ambiente dazu schrabbelig urban.
Natürlich gibt es nicht einfach nur einfachen Kaffee. Wie aktuell üblich kann man zwischen verschiedenen Zubereitungsarten wählen und wenn nötig mit (Soja-)Milch panschen. Dazu gibt es ein wechselndes Angebot von sehr leckerem Kuchen und wem das alles noch nicht genug ist, kann sich auch eine Tüte Bohnen mit nach Hause nehmen.



Bis bald!

Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...

#harrwichteln 2016 hosted by Keks&Karotte

Weihnachten ist ja die Zeit, um anderen eine Freude zu machen.Was eignet sich dazu besser als Wichteln? Diese Spannung, weil man nicht weiß, wer einen gezogen hat. Der Spaß, wenn man los zieht, um für den Wichtel das Geschenk zu organisieren. Hach!

Vor ein paar Jahren hat Miss Harrcore das #harrwichteln erfunden und dieses Jahr darf ich es organisieren! Ich freue mich sehr und hoffe, dass ganz viele von euch mit machen. :)



Du möchtest machen? Super!
Schicke eine E-Mail an christine.fluegelwesen@gmail.com mit  #harrwichteln im Betreffdeinem Twitternamen,deinem vollständigen Namen,deiner Adresse und evtl. Allergien, Hinweise zur Lebensweise und Unverträglichkeiten. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 1.12.2016 um 18 UhrNachdem ich die Glücksfee gespielt habe, bekommst du eine E-Mail mit allen Daten zu deinem Wichtel. Das ist natürlich geheim, bitte verrate niemandem, wen du gezogen hast. Und ja, ich weiß, wer mich gezogen hat, aber die Überraschung bleibt trotzdem erhalten. ;) Dann heiß…