Direkt zum Hauptbereich

Vegan Wednesday 91

Hejhej!

Hell yeah! Ich habs mal endlich zum Vegan Wednesday geschafft! Seit ich arbeite, finde ich es nämlich ganz schön schwer, einen Post so "kurz" nach dem Kochen und Essen zu veröffentlichen. Aber gestern hatte ich frei und das Licht war gut. Weil es gestern noch wo warm war, haben wir zwar eher leichte Kost zu uns genommen, aber einen Blick ist es dennoch wert. ;) Wer mehr von meinem täglichen Essen sehen möchte, kann mir gerne auf Twitter unter @fluegelwesen folgen. Ich freu mich!


Frühstück

Ich gebe zu: Ich bin ein Gewohnheitstier. Vor allem morgens, die immer gleichen Handgriffe helfen mir, morgens wach zu werden. Aber am Mittwoch gab's mal was anderes, schließlich hatte ich frei: Grießbrei mit Kokosraspeln und Granatapfel. Kokosraspel und Granatapfel sind meine große Liebe! Richtig lecker!

Mittagessen

Wenn's so warm ist, habe ich gar keine Lust, großartig zu kochen. Dementsprechend froh war ich, dass uns ein leckerer Aufstrich aus der Aufstrich.koop ins Haus flatterte. Lecker Indisches Curry auf'm Brot. Richtig lecker und schön scharf.

Salat

Auch wenn ich nicht gerne koche, wenn's so warm ist: Gemüse muss sein. Und deswegen gab es einen Salat mit angebratenen Champions und angerösteten Tomatenscheiben. Ich hab die Tomaten einfach ohne Öl in die Pfanne gelegt und mit der Resthitze schön weich geröstet. Das verstärkt den Geschmack ungemein!

Und was gab's gestern bei euch?

Gesammelt wird bei Cookies&Style, dort könnt ihr auch sehen, was die anderen so verspeist haben. Und am Wochenende kommt dann das Printerest-Board, das letzte könnt ihr hier bewundern: Board vom 15.5.14

Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...
Twitter von Keks und Karotte Facebook von Keks und Karotte bloglovin von Keks und Karotte RSS von Keks und Karotte





Oder doch lieber...

Süßes?

mehr Veganes?

ein Restaurant?

Beliebte Posts aus diesem Blog

[rezept] Pastinaken Kuchen | Zitronig frisch und herrlich saftig - vegan!

Hejhej! Pastinake - das ist ein Gemüse, dass mir, bevor ich selbst für einen vollen Kühlschrank sogen musste, gänzlich unbekannt war. Und auch danach wusste ich nicht so recht, was ich damit anfangen soll. Außer vielleicht Ofengeröstetes Gemüse mit Kartoffeln und Karotten. Ich dachte sogar, Petersilienwurzel und Pastinake wäre das selbe! Peinlich, oder? :D Nun ist in meiner Biokiste oft mal die eine oder andere Pastinake oder auch eine Petersilienwurzel drin und ich kann sie weder auseinander halten, noch habe ich genug Ideen, was ich damit kochen könnte. Und so wanderte ganz schnell die erste Wurzel in einen Kuchen - schmeckte gut aber die Konsistenz... Da musste noch gefeilt werden! Und deshalb bin ich um so mehr stolz darauf, dass bei der ganzen Tüfeltei ein leckerer Pastinakenkuchen herausgekommen ist. Und das Beste? Er ist auch noch vegan! zitroniger Pastinaken Kuchen 30 Minuten + 60 Minuten Backen, 1 Kastenform, leicht, Vegan! Zutaten:  1 hand Semmelbrösel 200g

[Rezept] Frühlingszwiebel-Dattel-Aufstrich | Einfach lecker zum Frühstück

"Wir müssen vor der Party nichts essen - es gibt immer fantastisches Essen!" erklärte ich dem Liebsten, als wir auf dem Weg zur Geburtstagsparty von einer ehemaligen Kommilitonin waren. Und wie das so als Foodie umgeben von anderen Foodies so ist - immer wird sagenhaftes Essen kredenzt. Während ich mich auf der Party neugierig durchs Buffet probierte, blieb ich an einem unscheinbar aussehenden Aufstrich hängen: Süß, herzhaft, wunderbar cremig und einfach lecker! Natürlich konnte ich nicht nach Hause fahren, ohne dem Gastgeber das Rezept abzuluchsen (und es direkt nachzumachen... ;)) Frühlingszwiebel-Dattel-Aufstrich 20 Minuten, 1 mittlere Schüssel, leicht, Vegetarisch Zutaten: 1 Packung Frischkäse (möglichst Doppelrahm-Stufe) 3 Frühlingszwiebeln 10 Datteln vielleicht noch einen Schuss Milch Salz/Pfeffer So geht's: Die Frühlungszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Verwertet auch die grünen Enden! Die Datteln entkernen und klein hacken.

Antwerpen

Hejhej! Das Beste am Erwachsen-sein ist für mich das Reisen. Als ich jünger war, war ich zwar auch oft im Urlaub, doch weiter als die Nordsee oder das Mittelrheintal bin ich nie gekommen. (Beides trotzdem sehr schön!) Erst später kamen fernere Länder, wie Schweden oder Ungarn hinzu. Aber es muss nicht immer ein weit entferntes Land sein. Mir hat es Belgien und vor allem Flandern besonders angetan. Die Architektur, das Essen und die Nähe zum Meer. Ein Traum. Letztes Jahr waren wir ja in Oostende, Brugge und Gent . Dieses Jahr war also Antwerpen dran! Hinkommen Antwerpen Centraal Antwerpen hat einen wunderschönen Kopfbahnhof. Der Bahnhof soll sogar einer der schönsten der Welt sein. Ja, in der Tat, er ist sehr, sehr schön. Bahnfahren ist in Belgien super günstig. Ich habe ca. 17€ für Aachen-Antwerpen bezahlt, mein Freund 25€. Die unterschiedlichen Preise kommen daher, dass jeder unter 26 Jahren noch den Jugendtarif bezahlt. Was mich sehr gefreut hat. Am besten ist es also, wenn i