Direkt zum Hauptbereich

[rezept] aufweckende Matcha Bällchen

Hejhej!

Ist die Vorweihnachtszeit für dich auch so stressig? Ständig flattern neue Einladungen zum Glühweintrinken, für Weihnachtsferiern oder Weichnachtsmarkt-Besuchen ins Haus. Und dazwischen bereite ich schonmal alle Weihnachtsgeschenke vor - schließlich gibt es dieses Jahr vieles Selbstgemachtes. Um jedoch bei dem ganzen Stress nicht den Kopf zu verlieren (zugegeben: Mir würde das passierern, wäre mein Kopf nicht angewachsen), hilft mir immer Tee, egal ob grün oder schwarz, ob als Blatt oder als Pulver. Und da wären wir auch schon beim heutigen Rezept: Matcha-Bällchen, die nicht nur unglaublich lecker sind, sondern auch nachhaltig wach machen.

Matcha Bällen

30 Minuten, 10 Bällchen, leicht, Vegan!



Zutaten:


50g weiße Schoki
25g Haferflocken gemahlen
1 TL Matcha
3 EL Haselnüsse, gemahlen
1 EL Hafermilch
evtl. Zuckerdekor (Herzchen)


So geht's:

  1. Wie immer, super einfach: Alle Zutaten in die gescholzene, weiße Schokolade geben und zu einer homogenen Masse verarbeiten.
  2.  Solang die Masse noch warm ist, ist sie super weich und lässt sich hervorragend formen. Deshalb nun die Masse in 10 Teile teilen und kleine Kugeln drehen.
  3. Weil ich noch Zuckerherzchen im Haus hatte, habe ich in jedes Kügelchen noch ein paar Herzen hinein gedrückt - fertig!
Falls du keine Lust/Zeit zum Kügelchen-Rollen hast, kannst du auch einfach gekaufte Bällchen vernaschen. Die kleinen, dunklen Kügelchen sind Love-Choc Rocks mit Maulbeere und Handsaat - sehr lecker und eine tolle gemschmackliche Abwechslung. ;)

Ha det bra!


Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...
Twitter von Keks und Karotte Facebook von Keks und Karotte bloglovin von Keks und Karotte RSS von Keks und Karotte

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Rezept] Frühlingszwiebel-Dattel-Aufstrich | Einfach lecker zum Frühstück

"Wir müssen vor der Party nichts essen - es gibt immer fantastisches Essen!" erklärte ich dem Liebsten, als wir auf dem Weg zur Geburtstagsparty von einer ehemaligen Kommilitonin waren.
Und wie das so als Foodie umgeben von anderen Foodies so ist - immer wird sagenhaftes Essen kredenzt. Während ich mich auf der Party neugierig durchs Buffet probierte, blieb ich an einem unscheinbar aussehenden Aufstrich hängen: Süß, herzhaft, wunderbar cremig und einfach lecker! Natürlich konnte ich nicht nach Hause fahren, ohne dem Gastgeber das Rezept abzuluchsen (und es direkt nachzumachen... ;))


Frühlingszwiebel-Dattel-Aufstrich20 Minuten, 1 mittlere Schüssel, leicht, Vegetarisch


Zutaten:1 Packung Frischkäse (möglichst Doppelrahm-Stufe)3 Frühlingszwiebeln10 Datteln vielleicht noch einen Schuss Milch Salz/Pfeffer
So geht's:Die Frühlungszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Verwertet auch die grünen Enden!Die Datteln entkernen und klein hacken.In einer Schüssel den Frischkäse…

[Rezept] Wirsing Salat mit Granatapfel und Feta | Herzhaft süß

Hejhej!

Ich liebe meine Biokiste (jaja, ich weiß - das wisst ihr schon :D). Besonders jetzt im Winter bin ich immer wieder überrascht, wie unglaublich vielfältig die regionale und saisonale Gemüseauswahl doch ist. Es wird einfach nicht langweilig. Nichtsdestotrotz vermisse ich im Winter Obst. Klar, Äpfel und Birnen sind toll und auch hier gibt es große Unterschiede, aber trotzdem. Blaubeeren, Erdbeeren, Trauben - all das fehlt mir. Deshalb kaufe ich im Winter schonmal Obst dazu - das ist dann weder regional noch saisonal und bestimmt alles andere als nachhaltig, aber ab und zu gönn ich mir das mal.

Wirsingsalat mit Reis1 Stunde, 1 Portionen, leicht, Vegetarisch!



Zutaten:1 Tasse Vollkorn-Reis2 Tassen Wasserca. 5 große Blätter Wirsing1/2 Granatapfel1 Block Feta (ca. 200g) und bitte den Echten!Salz, Pfeffer, Olivenöl und Essig
So geht's:Zunächst kocht ihr den Reis. Ich nehme immer die Quellmethode, dazu einfach 1 Tasse Reis und 2 Tassen Wasser in einen Topf geben, leicht salzen und…