Direkt zum Hauptbereich

re:publica 2015 | Blogger, Nerds, Urbanists und Foodies offline unter #rp15 vereint

Hejhej!

Das wird kein "normaler" Sonntagspost - denn hinter mir liegt eine tolle, anstrengende Woche voller neuer Eindrücke, neuer Menschen und neuen Erkenntnissen. Es war nämlich re:publica in Berlin und ich war endlich dabei!

re:publica - was ist das?

Die re:publica ist eine Konferenz in Berlin, jedes Jahr Anfang Mai, die von Bloggern gegründet wurde und wo sich die deutsche Internetszene trifft. Dazu gibt es Vorträge und Workshops zu allem, was grade relevant im Netz ist. Da aktuell das Wissenschaftsjahr #Zukunftsstadt läuft, gab es auch viel Input zur Stadt in der Zukunft. Das offizielle Programm ist das eine - dass man überall Menschen trifft, die man online kennen gelernt hat oder dass sich auf der re:publica neue online Bekanntschaften aufbauen ist das andere. Und besonders meine Motivation gewesen, zur #rp15 zu gehn. Ich war als Helferin vor Ort und habe für 8 Stunden Arbeit 3 Tage re:publica bekommen. Super Deal!

re:publica #rp15 konferenz conference berlin 2015

Meine Highlights

Menschen

Ich habe nicht nur endlich die Menschen kennen gelernt, denen ich schon seit Jahren auf Twitter folge, sondern habe auch alte Bekannte getroffen und neue Kontakte geknüpft. Schon allein deshalb war die #rp15 ein tolles Event.

Sessions

Es gab großartige Sessions - es gab unterirdische Sessions. Menschen konnten perfekt reden - andere dafür gar nicht. Aber alle drei Vorträge zum Thema Food waren echt gut! Deshalb gibt's eine kleine Zusammenfassung.

Fast Food information

Fabian Hemmert erklärte in seinem Talk die steile These, dass die Art und Weise, wie wir beiläufig fast food konsumieren - also mit der Chipstüte auf dem Sofa während ein Film läuft - ungefähr die gleiche Geisteshaltung ist, in der wir Informationen im Sozialen Netz aufnehmen - also gelangweilt auf dem Sofa durch Facebook scrollen und nichts lesen, dass länger als 5 Sätze ist. Super Vortrag!

Blick über den Tellerrand - Food Blogging 2.0 - als Podcast , Bericht in der Zeit

Auf die Session habe ich mich am meisten gefreut. Die kritische Haltung von Hendrik Haase / Wurstsack finde ich unheimlich erstrebenswert und seit mein Freund backt, beschäftige ich mich auch mit der Frage "Was ist gutes Brot?" über die Malin auf The bread exchange blogt.
Es wurde die These diskutiert, dass Essen oft einfach minderwertig ist und wie generell zu wenig wissen, um die Qualität unserer Lebensmittel zu beurteilen, sodass wir uns geringe Qualität unterjubeln lassen. Das fängt bei den Zutaten an und hört bei Skills zur Verarbeitung von Lebensmitteln auf. Bis vor Kurzem kannte ich keinen Rübstiel und wusste erst recht nicht, was man damit macht.
Und was mir auch nicht bewusst war: Essen selber machen ist Günstiger als Fertigessen kaufen und genau deshalb sollte gutes Essen nicht exklusiv für das Bildungsbürgertum sein. Toller, inspirierender Vortrag!

Bildungstrinken

Eine Session über und mit Cocktails. Frisch und fröhlich und dabei super unterhaltsam! Ich liebe es, Wissen über Lebensmittel und Essen anzuhäufen. Also genau die richtige Session für mich! Es wurde etwas über die Geschichte des Alkohols und der Bar. Nach 3 Konferenztagen genau das Richtige für mein Hirn.

Es war eine tolle, tolle Konferenz und ich bin nächstes Jahr bestimmt wieder dabei!
Warst du auch da?

Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...
Twitter von Keks und Karotte Facebook von Keks und Karotte bloglovin von Keks und Karotte RSS von Keks und Karotte

Kommentare

  1. Wow wie cool, ich wohne ganz in der Nähe in Berlin und ich wusste gar nicht, dass es da sowas gibt! Hört sich auch durch deine Erzählungen echt toll an, ich sollte mich mehr mit sowas auseinander setzen :D Irgendwie finde ich es erstaunlich, dass es mehr männliche als weibliche Gäste gab :D & die Anreise aus Indonesien, respekt!

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Hallo! ;)

Ich freue mich immer sehr, sehr doll über Kommentare! Also ran an die Tasten!

Oder wie wäre es mit?

[Rezept] Wirsing Salat mit Granatapfel und Feta | Herzhaft süß

Hejhej!

Ich liebe meine Biokiste (jaja, ich weiß - das wisst ihr schon :D). Besonders jetzt im Winter bin ich immer wieder überrascht, wie unglaublich vielfältig die regionale und saisonale Gemüseauswahl doch ist. Es wird einfach nicht langweilig. Nichtsdestotrotz vermisse ich im Winter Obst. Klar, Äpfel und Birnen sind toll und auch hier gibt es große Unterschiede, aber trotzdem. Blaubeeren, Erdbeeren, Trauben - all das fehlt mir. Deshalb kaufe ich im Winter schonmal Obst dazu - das ist dann weder regional noch saisonal und bestimmt alles andere als nachhaltig, aber ab und zu gönn ich mir das mal.

Wirsingsalat mit Reis1 Stunde, 1 Portionen, leicht, Vegetarisch!



Zutaten:1 Tasse Vollkorn-Reis2 Tassen Wasserca. 5 große Blätter Wirsing1/2 Granatapfel1 Block Feta (ca. 200g) und bitte den Echten!Salz, Pfeffer, Olivenöl und Essig
So geht's:Zunächst kocht ihr den Reis. Ich nehme immer die Quellmethode, dazu einfach 1 Tasse Reis und 2 Tassen Wasser in einen Topf geben, leicht salzen und…

[Café Tipp] ERNST | Kaffee, Kuchen und lockere Atmosphäre in der Südstadt

Hallo!

Das Coole am neuen Büro ist, dass es ganz in der Nähe der Bonnerstraße in der Kölner Südstadt ist. Nicht nur die Fette Kuh, mit ihren Sagenhaften Burgern ist in der Nähe, sondern auch tolle Cafés und Restaurants. Dazu in den nächsten Monaten mehr! :)

Diese Woche war ich mit neuen und alten Kommilitoninnen bei

ERNST - der Kaffeerösterei.Bonner Straße 56, 50677 Köln
Da wollte ich schon seit langem hin, nachdem ich so viele tolle Bilder auf Instagram gesehen hatte. ;)


Und ich wurde nicht enttäuscht! Der Kaffee ist wunderbar, der Service ausgesprochen nett und das Ambiente dazu schrabbelig urban.
Natürlich gibt es nicht einfach nur einfachen Kaffee. Wie aktuell üblich kann man zwischen verschiedenen Zubereitungsarten wählen und wenn nötig mit (Soja-)Milch panschen. Dazu gibt es ein wechselndes Angebot von sehr leckerem Kuchen und wem das alles noch nicht genug ist, kann sich auch eine Tüte Bohnen mit nach Hause nehmen.



Bis bald!

Verpasse nie wieder etwas und folge mir auf...

#harrwichteln 2016 hosted by Keks&Karotte

Weihnachten ist ja die Zeit, um anderen eine Freude zu machen.Was eignet sich dazu besser als Wichteln? Diese Spannung, weil man nicht weiß, wer einen gezogen hat. Der Spaß, wenn man los zieht, um für den Wichtel das Geschenk zu organisieren. Hach!

Vor ein paar Jahren hat Miss Harrcore das #harrwichteln erfunden und dieses Jahr darf ich es organisieren! Ich freue mich sehr und hoffe, dass ganz viele von euch mit machen. :)



Du möchtest machen? Super!
Schicke eine E-Mail an christine.fluegelwesen@gmail.com mit  #harrwichteln im Betreffdeinem Twitternamen,deinem vollständigen Namen,deiner Adresse und evtl. Allergien, Hinweise zur Lebensweise und Unverträglichkeiten. Einsendeschluss ist Donnerstag, der 1.12.2016 um 18 UhrNachdem ich die Glücksfee gespielt habe, bekommst du eine E-Mail mit allen Daten zu deinem Wichtel. Das ist natürlich geheim, bitte verrate niemandem, wen du gezogen hast. Und ja, ich weiß, wer mich gezogen hat, aber die Überraschung bleibt trotzdem erhalten. ;) Dann heiß…