[nachgekocht] Sauerkraut-Pizza mit Bierteig | Sauerkraut kann auch spannend sein

Sonntag, 26. März 2017

Schon sehr lange wollte ich das Rezept für Sauerkraut-Pizza mit Bierteig nachbacken, die ich bei Steffen und Sabrina von feed me up before you gogo gesehen habe. Schließlich finde ich Sauerkraut eher langweilig, aber es ist halt im Winter ab und an mal in der Biokiste...
Die Pizzen lassen sich super vorbereiten und auch einfrieren. So hat man eine selbst gemachte Fertigpizza. :)




Sauerkraut-Pizza mit Bierteig


; vier Portionen



Zutaten

Teig

  • ca. 750 g Mehl (Type 405)
  • 200 ml kaltes Wasser
  • 125 ml dunkles Weizenbier z.B. Andechser Weißbier Dunkel
  • 20 g Salz
  • 5 g frische Hefe



Belag

  • 1 Beutel Sauerkraut (500g)
  • 1 Schuss Olivenöl
  • 100 g Frischkäse
  • 150 g Saure Sahne oder Schmand
  • Salz, Pfeffer
  • 200 g Limburger (alternativ: Romadur oder Münster)
  • 1 große rote Zwiebel
  • 4 TL Pinienkerne
  • 3 Frühlingszwiebeln




So geht's

  1. Für den Vorteig ungefähr die Hälfte des Mehls mit mit dem dem Wasser, dem Bier, Salz und der Hefe zu einem zähen Teig verkneten. 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Den Teig einmal durchkneten und danach das restliche Mehl einkneten. Bei mir war der Teig immer noch recht klebrig, deshalb habe ich mehr Mehl verwendet. Nochmal 20 Minuten ruhen lassen.
  3. Den Teig in 4 gleichgroße Kugeln formen und abgedeckt in 4 großen Schüsseln ca. 24 Stunden ruhen lassen. 
  4. Am nächsten Tag das Sauerkraut abtropfen lassen und mit einem Schuss Olivenöl, Zucker und Salz vermischen. 
  5. In einer Schüssel Frischkäse und Schmand mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. 
  6. Den Münster in möglichst dünne Scheiben und die Zwiebel und die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. 
  7. Den Ofen so heiß wie möglich vorheizen. Aus dem Pizzateig möglichst dünne Fladen formen und auf's Backblech legen. Dann mit dem Frichkäse/Schmandgemisch bestreichen und mit Sauerkraut, Münster und Zwiebeln belegen. Ein paar Pinienkerne darüber streuen. 
  8. Ca. 10 - 13 Minuten backen, bis der Käse leicht golden ist. Mit den Frühlingszwiebeln bestreuen und fertig!

Foodbloggercamp Reutlingen 2017 | Foodblogger Träume werden wahr

Freitag, 24. März 2017

Am Wochenende war es endlich wieder soweit: Foodblogger aus dem ganzen Land tummelten sich im Cooking Concept in Reutlingen, um gemeinsam zu backen, kochen und zu trinken.

Das Foodbloggercamp ist im Grunde ein Barcamp - das heißt, die Teilnehmer bestimmen das Programm. Auch dieses Jahr war es super vielfältig und ich konnte mich kaum entscheiden, zu welcher Session ich lieber gehen wollte.
Aber es gab auch sehr viel, sehr leckeres und vielfältiges Essen. Wirklich ein Traum!

#fbcr17 - Samstag

Selber Nudeln machen mit  Mareike von Zuckerschnee.

Vor langer Zeit habe ich Herr Grüns Nudelteig ausprobiert und war ziemlich begeistert von meinen selbstgemachten Bärlauch-Nudeln. In der Session haben wir gemeinsam Farfalle und kleine Röllchen-Nudeln hergestellt. Das war ziemlich meditativ und hat super viel Spaß gamacht. Vielleicht leihe ich mir Mamas Nudelwalze nochmal aus..

Bunte Nudeln #fbcr17
Selbstgemachte Farfalle

Pinterest mit Andrea von Zimtkeks und Apfetarte

Pinterest ist (wie Snapchat übrigens auch) voll an mir vorbei gegangen... Zeit, das zu ändern! Andrea hat uns in ihrer Session die Basics beigebracht, wie z.B.:
  • Dinge treffend benennen: Also z.B. "Suppen-Rezepte", statt "Unbedingt nachkochen"
  • Nicht nur eigene Rezepte pinnen, sondern auch fremde
  • Auf gemeinsamme Boards pinnen
Natürlich habe ich direkt Blut geleckt und mir einen Account erstellt Keks&Karotte auf Pinterest
Süße Klöße mit Erdbeeren #fbcr17
Süße Klöße mit Erbeeren

Selber Mochis machen mit Johanna von my tasty little beauties

Dann ging es weiter nach Japan - in das Land der Mochis. Kleine Bällchen aus Klebreismehl gefüllt mit Rote-Bohnen-Paste oder auch was immer man will. :) Im Grunde ist es eine sehr klebrige, aber sehr einfache Angelegenheit. Und ja, auch das möchte ich nocheinmal machen.
Mochis selbermachen #fbcr17
Mochis selbermachen

Kekse verzieren mit royal icing mit Käthe von Käthes Kekse

Weil Mochis noch nicht süß genug waren, bin ich dann rüber zu den Keksen. Wortspiele mit dem Namen meines Blogs unterlasse ich mal. ;) Käthe hat uns gezeigt, wie man Royal Icing zubereitet und es dann so wunderschön auf den Keksen verteilt. Ihr Geheimtipp: Einmal Spritzbeutel, denen man einfach die Spitze abschneidet.
Kekse verzieren mit Royal Icing #fbcr17
Kekse verzieren mit Royal Icing

Fotos von mir

Eigentlich bin ich ja eher schüchtern... Aber nachdem ich auf anderen Veranstaltungen auch schon Sessions angeboten hatte... Gemeinsam haben wir ein paar Tipps gesammelt, um Fotos ansprechender zu gestalten:
  • Das Subjekt im goldenen Schnitt platzieren (ca. 1/3 vom Rand)
  • Mit Reflektoren die Schatten aufhellen - Es geht auch Papier, Stoff, whatever, Hauptsache es ist hell.  
  • Bei Tageslicht fotografieren und das Licht von vorne oder der Seite kommen lassen
Bunte Nudeln selber machen #fbcr17
Bunte Nudeln selber machen

Medakit mit Silvia von Volle Lotte

Kooperationen stehe ich etwas zwiegespalten gegenüber - spätestens, wenn man vom Bloggen leben möchte, führt kein Weg mehr daran vorbei. Andererseits möchte ich euch auch nicht mit Werbung nerven. Nichtsdestotrotz die Basis für Kooperationen ist das Mediakit. Gemeinsam mit Silvia haben wir uns andere Mediakits angesehen und ein paar Tipps gesammelt:
  • Das Mediakit sollte das Look&Feel deines Blogs haben
  • Binde Fotos ein
  • Halte alle Zahlen up to date! 
  • Beschreibe deinen Blog 

Sonntag - fbcr17

Blogreview mit Tobias aka der Kuchenbäcker

Gemeinsam mit Tobias haben wir uns unterschiedliche Blogs angesehen und das Design kritisiert. Ja, auch meinen! Die Liste ist lang und bald wird es wohl mal wieder ein "Nerd-Wochenende" geben, wo nicht nur das Layout angepasst wird.
Curry mit Klößen #fbcr17
Curry mit Klößen

Logo mit Vanessa von Mrs Emily Shore

Angesteckt von dem "Wir krempeln den Blog auf links und machen alles neu"-Vibe war ich dann bei der Logo-Design-Session von Vanessa.
Nachdem wir uns erstmal andere Logos angesehen haben, haben wir an Logos für unsere Blogs gearbeitet.
Dazu haben wir uns erst Verben, Adjektive und Substantive überlegt, die uns und den Blog beschreiben.
Ich mag ja das &-Zeichen sehr, es geht schließlich um Kochen & Backen, um gesund & ungesund, um süß & salzig. Allerdings finde ich auch, dass das & Zeichen austauschbar wirkt. Mal schauen, ob ich mit was besserem um die Ecke komme, wenn die Zeit reif ist.
Klöße als Waffeln #fbcr17
Klöße als Waffeln

Blogparade mit Annkathrin von kochblog-action

Sind Blogparaden tot? Was kann man machen, damit mehr Menschen bei Blogparaden mitmachen? Über diese und weitere Fragen haben wir in der Session von Annkathrin diskutiert - Wir alle sollten mehr bei Blogparaden mitmachen!
Goodie Bag #fbcr17
Goodie Bag

Sketchnotes mit Melanie von bento.helke.de

Zum Abschluss gab es dann noch eine kleine, aber feine Sketchnotes Session mit Melanie. Seit ich einen Republica-Talk der wunderbaren Frau Hölle gesehen habe, bin ich mit dem Sketchnote-Virus infiziert. Die Session war eine wunderbare Gelegenheit, sich auszutauschen.

Und als wär das alles nicht toll genug - haben die fantastischen Sponsoren noch ein nettes Goodie Bag zusammen gestellt. :) Vielen herzlichen Dank!

Sehe ich jemanden von euch in Düsseldorf?
CookingConceptBurgis Feine KartoffelspezialitätenTchibot5 contentLebensbaumBalance O3PLOSEBarefoot WineMeckatzer - Das Allgäuer SonntagsbierBäckerei Konditorei SCHMIDPyrex

[Rezept] Frühlingszwiebel-Dattel-Aufstrich | Einfach lecker zum Frühstück

Montag, 27. Februar 2017

"Wir müssen vor der Party nichts essen - es gibt immer fantastisches Essen!" erklärte ich dem Liebsten, als wir auf dem Weg zur Geburtstagsparty von einer ehemaligen Kommilitonin waren.
Und wie das so als Foodie umgeben von anderen Foodies so ist - immer wird sagenhaftes Essen kredenzt. Während ich mich auf der Party neugierig durchs Buffet probierte, blieb ich an einem unscheinbar aussehenden Aufstrich hängen: Süß, herzhaft, wunderbar cremig und einfach lecker! Natürlich konnte ich nicht nach Hause fahren, ohne dem Gastgeber das Rezept abzuluchsen (und es direkt nachzumachen... ;))


Frühlingszwiebel-Dattel-Aufstrich

20 Minuten, 1 mittlere Schüssel, leicht, Vegetarisch

Rezept für Frühlingszwiebel-Dattel-Aufstrich | Einfach lecker und schnell zum Frühstück

Zutaten:

  • 1 Packung Frischkäse (möglichst Doppelrahm-Stufe)
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 10 Datteln
  • vielleicht noch einen Schuss Milch
  • Salz/Pfeffer

So geht's:

  1. Die Frühlungszwiebeln waschen und in feine Ringe schneiden. Verwertet auch die grünen Enden!
  2. Die Datteln entkernen und klein hacken.
  3. In einer Schüssel den Frischkäse kurz aufrühren und die Frühlingszwiebeln und die Datteln unterrühren.
  4. Je nach gewünschter Konsistenz mit Milch verdünnen und nach Geschmack mit Salz und Pfeffer würzen
  5. Über Nacht ziehen lassen (Wichtig!) - fertig!
Wirklich super lecker und unglaublich einfach und schnell gemacht!